Literatur
archiv
Literatur
museum
Literatur
haus

Veranstaltung


Archiv und Literaturwissenschaft

Workshop zur "Schnittstelle Institutionenarchiv"

Dokumente über eine literarische Institution unterscheiden sich von anderem Archivgut wie etwa Nachlässen. Ein Workshop gibt Einblicke in die Praxis und lädt zur Diskussion ein.

Aktenordner aus dem LCB-Archiv
Foto: Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg
×
Aktenordner aus dem LCB-Archiv

Foto: Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg


Tagung „Schnittstelle Institutionenarchiv - Literaturwissenschaftliche und archivarische Perspektiven auf die Erschließung des Archivs des Literarischen Colloquiums Berlin (LCB)“
Workshop im Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg

Wie archiviert man Dokumente einer literarischen Institution? Was unterscheidet diese Bestände von anderen Sammlungen oder Nachlässen? Welche Herausforderungen gehen damit für die Archivpraxis einher? Welche Möglichkeiten eröffnet die Erschließung von Institutionenarchiven der Literaturwissenschaft? Wo finden sich Anschlussstellen für Digital Humanities? – Diesen und anderen Fragen soll am Beispiel des Archivs des Literarischen Colloquiums Berlin nachgegangen werden.

Im Rahmen dieses DFG-Projekts veranstaltet das Literaturarchiv den Workshop zum Thema »Schnittstelle Institutionenarchiv«.
Das Hauptaugenmerk liegt dabei darauf, ForscherInnen mit literaturwissenschaftlichem Hintergrund mit KollegInnen aus archivnahen Forschungsfeldern (z. B. Archivwissenschaft, Bibliothekswesen, Digital Humanities) zusammenzubringen und produktiven Austausch anzustoßen. Welche Wissenssysteme generieren produktive Forschung und wie können literaturwissenschaftliche Fragestellungen Datenerfassungsprozesse konstruktiv beeinflussen?
Ein Workshop für Fachleute und alle Interessierten

Ort

Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg

Tickets

Anmeldung unter dfg-projekt@literaturarchiv.de