Führung durch unsere Sonderausstellung zu Hermann Hesses "Glasperlenspiel"

Ein berühmter Schriftsteller in der Zange der Zensur: Hermann Hesse und sein Umgang mit den Auflagen der Nazi-Herrschaft in Deutschland ist Thema unserer Sonderausstellung. An drei Sonntagen bieten wir Führungen an.

Während in Deutschland die Nationalsozialisten Bücher verbrannten und Schriftsteller verfolgten, schrieb Hermann Hesse in der Schweiz an seinem Alterswerk "Das Glasperlenspiel". Am Sonntag, 10. Oktober, 14.30 Uhr, bieten wir eine Führung durch die Ausstellung, die Hintergründe zum schwierigen  literarischen Leben in Europa während der Diktatur liefert.
Eintritt 3 €, bitte anmelden unter info@literaturarchiv.de oder Tel 0 96 61/ 81 59 59 -0.

Nach den aktuellen Corona-Bestimmungen ist ein Museumsbesuch ohne Voranmeldung möglich. Für Lesungen und Führungen melden Sie sich bitte per E-Mail oder Telefon an. Es gilt die 3Gplus-Regel: Für den Zutritt im Literaturhaus und bei Veranstaltungen benötigen wir einen Nachweis, dass Sie geimpft oder genesen sind, oder einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Weitere Informationen unter 0 96 61/81 59 59-0 oder